Atemschutz

Beschreibung / Tätigkeit

Sicher eine der wichtigsten Aufgaben innerhalb der FF Neudorf hat der Atemschutzwart und dessen Stellvertreter. Beide sind bei Einsätzen, welche schweren Atemschutz erfordern, (Sauerstoffgehalt in der Atemluft unter 17%) für die perfekte Funktion der Atemschutzgeräte und für die ausreichende Befüllung der Flaschen verantwortlich.

Um diese Flaschen immer gefüllt zu haben steht in Fürstenfeld dafür eine moderne Flaschenfüllanlage die ein besonders schnelles und effizientes Füllen von Flaschen mit 200 und 300bar ermöglicht. Speziell bei Großeinsätzen und Übungen, wo sehr viele Flaschen aller eingesetzten Feuerwehren innerhalb weniger Stunden verbraucht werden bewährt sich diese Anlage sehr.

Atemschutzwart Stellvertreter

Zu Ihrer Auswahl wurde leider kein Eintrag gefunden!

Einsatzgerät & Schutzausrüstung

Einsatzjacke:
Die Einsatzjacke dient dem Schutz vor Hitze und Flammen im Brandeinsatz. Die GORE-TEX Einsatzbekleidung hält den Wind ab, ist wasserdicht und atmungsaktiv. Die Membrane bietet sicheren Schutz vor Heißdampf und verhindert das Durchdringen der meisten Säuren, Laugen und Lösungsmittel. Sicherheitsreflektoren schützen den Träger indem sie ihn in gefährlichen Situationen bei allen möglichen Lichtverhältnissen auffällig machen.

Einsatzhose:
Die Hose ist als Schnelleinsatzhose konzipiert und verfügt über ein Schnelleinstiegs- und Schnellgurtsystem. Zwei verstellbare, elastische Hosenträger werden am Hosenbund in der Weise geführt, dass beim Anlegen dieser Hosenträger gleichzeitig die Hose am Bund fixiert wird.

Einsatzstiefel:
Die Einsatzstiefel sind aus Leder und schützen durch eine Stahlkappe und eine durchgehend stahlverstärkte Sohle die auch öl- und säurebeständig ist.

Schwerer Atemschutz:
Der Schwere Atemschutz besteht aus Atemschutzvollmaske und Pressluftatmer. Die Atemluft (1.600 Liter) reicht für eine Einsatzdauer zwischen 20 und 25 Minuten.